Otto Rosenberg (1927 – 2001) „Unter wirklicher Gleichstellung verstehe ich, dass uns die ungehinderte Nutzung unserer demokratischen Rechte als Minderheit als selbstver­ständ­lich gewährt wird.“

Kwassi Bruce (1893 – 1964)
„Wir sind nie als Eroberer nach Europa gekommen. Europa kam nach Afrika!“

Johann „Rukeli“ Trollmann (1907 – 1944)
„Es braut sich über mir etwas zusammen!“

May Ayim (1960 – 1996)
„meine heimat / ist / heute / der raum zwischen / gestern und morgen“

Isaak Behar (1923 – 2011)
„Je mehr ich diskriminiert wurde, desto jüdischer wurde ich...“

Miraz Bezar (*1971)
„Gewalt existiert weiter, wenn sie nicht thematisiert werden kann.“

Ika Hügel-Marshall (*1947)
„Ein Leben kann nicht nur aus Kampf bestehen... “

Anita Awosusi (*1956)
„Aber behaupten muss man sich immer, das ist ganz klar...“

Ilona Lagrene (*1950)
Es war uns wichtig, unseren Menschen eine Stimme zu geben, den Überlebenden, aber auch denen, die nicht mehr zurückgekommen sind."

Selman Selmanagić
(1905 – 1986)
„Den gesellschaftlichen Gesamtzusammenhang will ich unter Architektur verstehen. Mich interessiert, daß die Menschen sich im Raum glücklich und wohl fühlen.“

Fritz Teppich (1918 – 2012)
„Ich bin Angehöriger des jüdischen Volkes. Und vor allem Kommunist. Ich bleibe Jude, solange es Antisemiten gibt.“